Dritter Sieg in Serie.

19.02.2024

Der TSV St. Otmar gewinnt gegen Wacker Thun mit 29:28.

Der TSV St. Otmar hält dem Druck ein weiteres Mal stand und kommt gegen Wacker Thun zum dritten Sieg innerhalb von zwölf Tagen.
Der TSV St. Otmar startete konzentriert in die Partie und konnte nach einer ausgeglichenen Startphase drei Tore vorlegen (8:5, 12. Minute). Doch in den nächsten acht Minuten gelang nur noch ein einziger Treffer. Mit ein Grund dafür war Flavio Wick, der den glücklosen Marc Winkler im Tor von Wacker Thun abgelöst hatte. Er trumpfte in dieser Phase mit fünf Paraden, darunter ein gehaltener Siebenmeter, auf und ermöglichte es damit seinem Team, in Führung zu gehen. Mit drei Treffern in Serie erzwang der TSV St. Otmar kurz vor der Pause den erneuten Führungswechsel (14:13).
Dem Heimteam gelang dann auch ein guter Start in die zweiten dreissig Minuten. Zwar war es Wacker Thun, welches den ersten Treffer erzielte, doch die nächsten drei Tore gingen auf das Konto der St. Galler, die somit wieder drei Tore Differenz zwischen sich und den Gegner legen konnten. In der 50. Minute gelang dem Gästeteam dann aber der Anschlusstreffer (21:20). Das Team von Markus Burger liess sich dadurch nicht aus dem Konzept bringen und legte wieder drei Tore vor. In der Schlussphase wurde es nochmals spannend. Der TSV St. Otmar sah sich mit zwei Zeitstrafen konfrontiert und konnte für kurze Zeit nur noch zu viert verteidigen. Wacker Thun nutzte den Platz zu schnellen Toren und konnte 40 Sekunden vor Spielende den Anschlusstreffer zum 28:27 erzielen. Doch der TSV St. Otmar liess sich den Sieg nicht mehr aus der Hand nehmen. Am Ende leuchtete ein 29:28 von der Anzeigetafel und das Heimteam konnte sich vom begeisterten Publikum feiern lassen.

St.Otmar – Wacker Thun 29:28 (14:13)
Kreuzbleiche – 1130 Zuschauer.
Strafen: 5-mal 2 Minuten gegen St.Otmar. 6-mal 2 Minuten gegen Thun.
St.Otmar: Zernovic (10 Paraden)/Hottinger (2 P.); Ardielli, Pendic (3/2), Sehic, Jurilj (1), Mirdita, Schramm, Braun (5), Juric (7), Locher (3), Rojnica (1), Knezevic (9).
Wacker Thun: Winkler (0 P.)/Wick (8 P.); Felder, Raemy (4), Römer(4/2, Lüthi, Dannmeyer, Faluvegi (3), Guignet (4), Huwyler, Manse (2/2), Gruber (6), Chernov (2), Delhees (3), Meschke, Sahin.
Bemerkungen:St.Otmar ohne Kaiser, Ladan und Schneider (alle verletzt)

ALS TRIKOT-SPONSOR HAUTNAH BEIM SPIEL DABEI:

Jetzt Trikot-Sponsor werden

Herzlichen Dank!
Wir bedanken uns bei allen, die den TSV St. Otmar in der Saison 2023/2024 in irgendeiner Form unterstützt haben.

Bist du unsere Verstärkung im Bereich Fotografie oder LED-Banden?

Matchcenter

Handball im TV

Alle Spiele der Quickline Handball League live und On-Demand auf handball.asport.tv.

Sponsoren und Partner

Quickline

Geschäftsstelle

TSV St.Otmar Handball St.Gallen
9000 St.Gallen

nftmrch
+41 71 223 11 08

Schnellzugriff

Mobiliar Topscorer

Topscorer

Bleib am Ball

... und folge uns auf Social Media