Der TSV St. Otmar findet den Tritt nicht.

11.11.2021

32:37 (16:20) Niederlage gegen den HSC Suhr Aarau.

Der HSC Suhr Aarau war von Beginn an präsent und zeigte klar auf, dass er nicht gewillt war ohne Punkte aus St. Gallen abzureisen. Er legte denn auch gleich zwei Tore vor und zwang den TSV St. Otmar damit von Anfang an einem Rückstand hinterherzulaufen. Bei den St. Gallern war auch nach der längeren Spielpause noch Harz im Getriebe. Trotzdem gelang ihnen in der 14. Minute der Ausgleichstreffer zum 8:8. Doch die Gäste konterten umgehend mit drei Treffern in Serie. Der TSV St. Otmar agierte in der Verteidigung zu wenig aggressiv, zu wenig kompakt und es fehlte häufig die allerletzte Konsequenz. Nationalspieler Manuel Zehnder deckte diese Schwächen schonungslos auf und erzielte in der ersten Halbzeit neun seiner insgesamt 14 Treffer. Der Seitenwechsel erfolgte beim Stand von 16:20.
Auch in der zweiten Hälfte fielen die ersten beiden Tore zugunsten des HSC Suhr Aarau. Die Aargauer liessen keine Zweifel mehr aufkommen, wer am Ende den Platz als Sieger verlassen würde. Zwischenzeitlich führten sie gar mit neun Toren. Der TSV St. Otmar musste die Überlegenheit der Gäste anerkennen, auch wenn ihm noch eine Resultatkosmetik gelang. Am Ende stand ein 32:37 auf der Anzeigetafel.
Ziel des TSV St. Otmar war es eigentlich gewesen, nach der Nationalmannschaftspause mit frischem Schwung zu starten und den ersten Schritt nach vorne zu machen. Von diesem Ziel war man am gestrigen Abend weit entfernt.

St.Otmar- HSC Suhr Aarau 32:37 (16:20)
Kreuzbleiche: 600 Zuschauer
Schiedsrichter: Brunner/Salah.
Strafen: einmal 2 Minuten gegen St.Otmar und zweimal 2 Minuten gegen HSC Suhr Aarau.
St.Otmar: Perazic (4 Paraden,1 Tor), Bringolf (4 P.); Hörler, Fricker (2), Gwerder (3), Pendic (8/2),Wüstner(1),Geisser(3), Jurilj (7), Haas, Kaiser (1), Gangl (1), Maros (5).
HSC Suhr Aarau: Durica (0 P), Grazioli (7 P.); Willecke, Sarlos (1), Reichmuth (4), Hofer (1), Zehnder(14/5), Ferraz(4), Attenhofer(5), De Sousa, Parkhomenko, Pejkovic, Laube,Muggli (4), Strebel, Slaninka (4).
Bemerkungen: St.Otmar ohne Pietrasik und Lakicevic, Suhr Aarau ohne Aufdenblatten (alle verletzt).

Handball live

Sponsoren und Partner

Topscorer
Der TSV St. Otmar bedankt sich für Ihre Spende und Ihre Solidarität - direkt mit Twint
Der TSV St. Otmar bedankt sich für Ihre Spende und Ihre Solidarität - direkt mit Twint
Quickline

Geschäftsstelle

Geschäftsstelle:
TSV St. Otmar Handball St. Gallen
9000 St. Gallen
skrtrttmrch
+41 71 223 11 08

Social Media