Weitere Niederlage

25.10.2021

Der TSV St. Otmar unterliegt dem HC Kriens-Luzern mit 27:32 (12:16)

Der TSV St. Otmar muss in Kriens seine vierte Niederlage in Serie einstecken. Die ohne Topscorer Ariel Pietrasik angetretenen St. Galler waren den Zentralschweizern in allen Belangen unterlegen. Der erste Treffer des TSV St. Otmar fiel erst nach fünf Minuten. Bis dahin hatte der HC Kriens-Luzern immerhin schon drei Mal getroffen. Das Heimteam baute in der Folge den Vorsprung weiter aus und lag in der 23. Minute mit 12:6 in Front. Das Halbzeitresultat lautete dann 16:12.
Auch nach dem Seitenwechsel änderte sich kaum etwas. Der TSV St. Otmar hatte im Angriff zu wenig Durchschlagskraft und auch in der Verteidigung vermochte er nicht zu überzeugen. So kam der HC Kriens-Luzern zu einem ungefährdeten 32:27 Erfolg.
Dank der Nationalmannschaftspause hat der TSV St. Otmar nun Zeit, wieder zu sich und seinem Spiel zu finden. Der nächste Ernstkampf steht erst am 10. November auf dem Programm.

Kriens-Luzern – St.Otmar 32:27 (16:12)
385 Zuschauer - Sr. Hennig/Meier.
Strafen: 4-mal 2Minuten gegen Kriens-Luzern. 5-mal 2 Minuten gegen St.Otmar.
Kriens-Luzern: Zaponsek (9 Paraden)/Eicher (1 P.);Harbuz(4/4),Wanner(3), Lapajne (4),Orbovic (4), Rellstab (4), Steenarts (2), Oertli (1), Schlumpf, Delchiappo, Langenick (3), Lavric, Sikosek Pelko (6), Buob (1), Vekic.
St.Otmar: Bringolf (13 P.)/Perazic (1 P.); Hörler, Fricker(1), Gwerder (3), Pendic (2),Wüstner (1), Lakicevic (2), Geisser (5), Jurilj (8), Haas (2), Kaiser (3/3), Gangl, Maros.
Bemerkungen: St.Otmar ohne Pietrasik

Handball live

Sponsoren und Partner

Topscorer
Der TSV St. Otmar bedankt sich für Ihre Spende und Ihre Solidarität - direkt mit Twint
Der TSV St. Otmar bedankt sich für Ihre Spende und Ihre Solidarität - direkt mit Twint
Quickline

Geschäftsstelle

Geschäftsstelle:
TSV St. Otmar Handball St. Gallen
9000 St. Gallen
skrtrttmrch
+41 71 223 11 08

Social Media