U13 Challengers - Turnierspieltag in Heerbrugg

11.11.2019

Am Sonntag waren unsere U13 Challengers beim Turnierspieltag in Heerbrugg im Einsatz und bekamen es in vier Spielen mit dem HC Rheintal 1, dem HC Appenzell 1, dem KTV Will 1 und dem HC Flawil 1 zu tun.

Zum Auftakt wartete der Gastgeber HC Rheintal auf unsere Jungs, die den Beginn der Partie etwas verschliefen und nach 10 Minuten mit 5:2 hinten lagen. Nach einem Team-Timeout, in denen der Trainer unseren Jungs nochmal ins Gewissen geredet hatte, kehrten diese voll motiviert und aufs Spielfeld zurück und überzeugten fortan durch konzentrierte Abwehrarbeit. Sie eroberten sich ein ums andere Mal den Ball und konnten schnelle Gegenstösse erfolgreich abschliessen, so dass es schon bald 9:6 für St. Otmar hiess. In der Folge spielten sie konzentriert weiter und gewannen schliesslich verdient und ungefährdet mit 16:11. Endlich sind wir mal mit einem Sieg ins Turnier gestartet!
Diese Motivation wollten die Jungs auch mit in das zweite Spiel gegen den KTV Wil nehmen. Wir starteten zwar konzentriert, so wie wir im letzten Spiel aufgehört hatten, dennoch kam der Gegner ebenfalls immer wieder erfolgreich zum Abschluss. Erst beim Stand von 3:3 schafften es unsere Jungs schliesslich, sich mit 2 Goals erstmals etwas abzusetzen. Die Abwehr stand von nun an stabiler und im Angriff konnten wir uns ebenfalls immer wieder erfolgreich durchsetzen. Ramon Schoch im Goal trug ebenfalls seinen Teil dazu bei, dass wir letztlich verdient auch das zweite Match mit 14:11 gewannen.
Der dritte Gegner an diesem Tag hiess TV Appenzell und war ebenfalls nicht zu unterschätzen. Appenzell verteidigte sehr offensive, was unsere Mannschaft vor Probleme im Angriff stellte. Immer wieder provozierte der Gegner so Abspiel- und andere technische Fehler unserer Jungs und bestrafte diese zudem konsequent durch eigene Tore. So stand es Mitte des Spiels recht deutlich 8:2 für Appenzell, als Trainer Bastian Fischer eine Auszeit nahm. In der Folge kam Otmar wieder besser ins Spiel, fand vorne schneller die Lücke, war aber ein ums andere Mal zu fahrlässig in der Chancenverwertung. Auch wenn das Endergebnis mit 15:10 recht deutlich ausfällt, war unsere Mannschaft nicht chancenlos. Allein 5 Aluminiumtreffer, sowie zahlreiche Chancen, bei denen der gegnerische Goali förmlich «abgeschossen» wurde, hätten den Spielverlauf auch zu unseren Gunsten drehen können.
Das vierte und letzte Spiel bestritten die Challenger an diesem Tag gegen den HC Flawil, den vermeintlich stärksten Kontrahenten. Beide Teams wollten sich jedoch mit einem Sieg aus diesem Turnier verabschieden und gingen dementsprechend engagiert zu Werke. Leider wiederholten sich fast die Ereignisse aus Sicht der Otmärler zum vorherigen Spiel. Zu ungenau waren die Abschlüssen und selbst 7m wurden nicht verwandelt. Zu unserem Leidwesen machte dies der Gegner leider besser, auch wenn diesmal Lenn Adam als Goali noch einige Paraden zeigte und damit die Hoffnung seines Teams auf ein Unentschieden oder gar einen Sieg lange erhielt. Am Ende reichte es dann aber nicht mehr, um Flawil Paroli zu bieten und so unterlagen die Challenger schliesslich mit 13:9
Letztlich war es eine solide Leistung mit zwei Siegen und zwei Niederlagen, auf der sich weiter aufbauen lässt.
Bei den Challenges spielten diesmal:
Tim Berlinger, Jonas Schaffner, Yannick Sonderegger, Carlo Schönthal, Lenn Adam, Nicola Vukicevic, Tiago Büchel, Max Bernet, Vincent Haucke und Ramon Schoch
Trainer: Bastian Fischer
BF


Otmar total
Spielplan/Resultate aller Teams auf einen Blick

OtmarHandballCamp
vom 14. bis 17. April

Liveticker (Otmar-Spiele)

Sponsoren/Partner

Handball Schweiz

Handball Schweiz

Handball live

handballtv
mysports
 

Geschäftsstelle

Geschäftsstelle:
TSV St. Otmar Handball St. Gallen
9000 St. Gallen
skrtrttmrch
+41 71 223 11 08

Topscorer

Social Media